Bad Bramstedt


Weiterer Verlauf ab der Brücke über die A7:

Wüstenkate,

Finger weg!

Kaltenkirchener Str,

ODER: Führung neben der AKN auf der Südseite. Das erspart zwei Bahnübergänge.

Querung der Kaltenkirchener Str auf Höhe der Rockkneipe „Lurup“. TIPP: Dienstags Spaghetti-Tag (3,- Euro!).

Alte Landstraße,

Bei der Waldburg.

Hier kommt aus Lentföhrden der Ochsenweg aus Wedel dazu,

Schutzhütte und Infotafel

beide Routen verlaufen nun die nächsten 2,2 km gemeinsam über An der Waldburg und

Üble Schlaglochstrecke: An der Moorbahn

An der Moorbahn, wo der Ochsenweg vorübergehend nach Westen abbiegt, während wir der asphaltierten

Radfahrer absteigen! – Der Klassiker.

Oskar-Alexander-Str

Von 6 Fahrbahnverengungen können 6 weg

in Richtung Zentrum folgen würden, wo sich beide Wege wieder vereinen.

Am Ende der Oskar-Alexander-Str links ab

Genug Platz für zwei richtungstreue Radwege

Butendoor,

Bleek

Maria-Magdalenen-Kirche

Ziel erreicht!

Von der Ecke Alte Landstraße / Nützener Weg in Nützen bis zur Maria-Magdalenen-Kirche in Bad Bramstedt sind es über die Vorzugsvariante 7,3 km.

Über den RSW-Nord erreicht man das Ziel bereits nach 6,9 km.

Die Differenz ist mit 400 m (= 5,8 %) nicht allzu groß, doch die Fahrt an der B4 ist monoton und laut.

Karte A20 kreuzt Ochsenweg

Falls es zum Bau der A20 kommt, würde die Autobahn den Ochsenweg und die vom adfc-HU favorisierte Trasse kurz hinter dem (gelb umrandeten) Pferdehof in der Straße An der Waldburg unterbrechen. Hier wäre – für den Fall der Fälle – ein einfacher Tunnel angesagt, den man tunlichst baut bevor die Autobahn kommt. Nach dieser Planungsunterlage, sie mag veraltet sein, ist bislang kein Durchgang vorgesehen. Baut man den Tunnel nachträglich ein, wird’s teuer, und der Umweg über die westlich davon geplante Brücke kostet auch Geld, der zu errichtende Weg ist zudem 1 km länger. Ein 30 m langer Tunnel, vorher zu ebener Erde errichtet, wird vermutlich deutlich billiger.